Christine Schulz-Devantié

Bild von Christine Schulz-Devantine
Einzel- und Paartherapie, Supervision



Was ist Psychodrama

Der Bergriff stammt aus den griechischen Worten Psyche (Seele) und Drama (Handlung).
Psychodrama ist eine therapeutische Methode, in der innere und zwischenmenschliche Konflikte szenisch in Rollenspielen dargestellt werden. Dadurch können Gefühle und Bedürfnisse, die zu den Konfliktsituationen gehören, unmittelbar wahrgenommen werden.
Momente der Sprachlosigkeit und Handlungsblockaden können überwunden werden.

Psychodrama wird hauptsächlich als Gruppenmethode im Selbsterfahrungs-, Coaching- und Supervisionsbereich angewandt.

Die Methode

  • erweitert die soziale Kompetenz
  • fördert Spontaneität und Kreativität
  • steigert die Lebensfreude
  • hilft Probleme und Konflikte zu lösen

Auch in meiner Einzel-und Paartherapie biete ich immer wieder Elemente aus der Psychodrama-Methode an. Dadurch können Beziehungsmuster sehr schnell sichtbar gemacht und neue Handlungsstrategien in einem geschützten Rahmen erprobt werden.

Das Motto heisst: ?Handeln ist heilender als Reden?












Zum Seitenanfang
.:Impressum:.